Tel: 02226 900738

kontakt@aip-im-rheinland.de

​©

im Rheinland

Zielgruppen

Mütter, Väter, Pflegeeltern, Elternpaare und Alleinerziehende

Interessenten für die Weiterbildung in Personenzentrierter Beratung

 

Die Weiterbildung richtet sich an interessierte Personen aus psychosozialen Tätigkeitsfeldern, aus Verwaltung und Wirtschaft und dem Gesundheitsbereich, die beratend tätig sind. Das erste von drei Modulen kann auch von Personen gebucht werden, die schwerpunktmäßig ihre private Kommunikation verbessern wollen.

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 3 Jahre (3 Module), sie findet in einer Gruppe von maximal 12 Teilnehmer/innen statt und ist von der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG) als zertifizierte Weiterbildung anerkannt.

Mit dieser Weiterbildung fördern Sie Ihre persönliche Handlungskompetenz und die Effektivität Ihrer Arbeit. Sie lernen sich selbst besser kennen und trainieren Ihre Kommunikationsfähigkeiten, und Sie erfahren Erleichterung und Zufriedenheit in Ihrer professionellen Tätigkeit.

Für alle Interessierte
 

Die ZRM® basierten Kurse richten sich an alle Interessierten. Wenn Sie Lust haben, sich selbst besser kennen und verstehen zu lernen und lang gehegte Veränderungswünsche aktiv und mit Spaß anzugehen, dann ist ein ZRM-Kurs genau das richtige für Sie.

Um eine ehemalige Kursteilnehmerin zu zitieren: „Man muss es selbst erlebt haben, um die Methode zu verstehen. Aber dann ist es einfach der Wahnsinn, wie viel man damit für sich erreichen kann“.

Auch das erste Modul der Weiterbildung „Personenzentrierte Beratung“ können Sie besuchen, wenn Sie Ihre alltägliche Kommunikation und damit Ihre Beziehungen verbessern möchten.

(Auch die meisten unserer Angebote zur Gesprächsführung stehen allen Interessierten offen, auch wenn der inhaltliche Schwerpunkt  z.B. im Gesundheitsbereich oder in der Schule liegt. Leider können wir das so nicht schreiben (nur sagen), da es Kooperationsangebote sind und die Partner wollen nur bestimmte Berufsgruppen ansprechen.)

Der Personenzentrierte Ansatz ist in vielfältigen Arbeitskontexten hilfreich und unterstützt Sie in Ihrem professionellen Auftreten, fördert Ihre persönliche Handlungskompetenzen und lässt sie unangenehme Gespräche oder Konfliktsituationen mit mehr Selbstvertrauen meistern.

 

Noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an, vieles lässt sich in einem unverbindlichen Gespräch klären.

Für Teams/ Kollegien

 

Teams und Kollegien sind auf Grund von personellen Veränderungen in der Leitung, geänderten Gruppenkonstellationen oder inhaltlicher, thematischer Veränderungen in einem ständigen Balanceakt ausgesetzt zwischen Anpassung an die neuen Gegebenheiten und Bewahren der alten, bewährten Strukturen. Ist ein Team zu lange keinen Veränderungen ausgesetzt, schleifen sich Verhaltensmuster ein, die ein Team bremsen und lähmen können.

Neben einer Ausgewogenheit an Neuem und Altem gilt es eine gute Kommunikationskultur zu etablieren, in der die Rollen der einzelnen Teammitglieder klar formuliert und jeder einzelne Wert geschätzt werden. 

Eine gelungene Kommunikation trägt in jedem Team, in jedem Kollegium

zu einer angenehmeren Arbeitsatmosphäre bei. Konflikte können in einem wohlwollenden, offenen Klima leichter angesprochen und frühzeitig aus dem Weg geschafft werden und Reibungsverluste werden minimiert. 

Durch unsere Erfahrung bei der Arbeit mit Teams und Kollegien können wir Sie in Ihren individuellen Anliegen unter-stützen. Der personenzentrierte Ansatz und das Üben professioneller Gesprächs-führung verbessern Ihr Arbeitsklima merklich und helfen, eingeschliffene, störende Verhaltensweisen aufzudecken und behutsam zu verändern. Sprechen Sie uns an, zu unseren individuellen Seminaren und Workshops bei Ihnen im Betrieb, in Ihrer Institution oder Ihrer Schule beraten Sie gerne in einem unverbindlichen, ersten Gespräch.

Für LehrerInnen

 

Schule ist ein besonderes Umfeld mit seinen eigenen Gesetzmäßigkeiten und Besonderheiten. Seit vielen Jahren arbeiten wir mit Lehrern und Kollegien zusammen und bieten eine Vielzahl von Seminaren und Weiterbildungen, die speziell auf die Bedürfnisse von Lehrern und Kollegien angepasst und zur Professionalisierung der Gesprächsführung an der Schule von uns konzipiert wurden. Als Lehrer/in möchten Sie Profi sein in Ihrem Auftreten. Durch Ihre Kommunikation definieren Sie Ihre Rolle. Die Personenzentrierte Haltung und Gesprächsführung stärken Ihr Selbstwertgefühl und bieten Ihnen Sicherheit für professionelles Arbeiten. In unserem Angebot finden Sie Kurse in Gesprächsführung, die von jedem gebucht werden können. Außerdem bieten wir Workshops für Ihr Kollegium an.  

Für MitarbeiterInnen im Gesundheits-bereich
 

Die Belastungen und die Verantwortung bei der Arbeit im Gesundheitsbereich, besonders in der Pflege, nehmen immer mehr zu. Eine verantwortungsvoller werdende Arbeit wird auf immer weniger Schultern verteilt, eine aufwendige Dokumentation und immer mehr Bürokratie verleiden den Spaß an der Arbeit und verstellen den Blick auf den Sinn: Die Arbeit mit und die Pflege von Menschen. Durch gelungene Kommunikation gute Beziehungen zu gestalten ist wichtig, um sich den Spaß und die Freude an der Arbeit zu erhalten. In Ihrer professionellen Rolle haben Sie die Verantwortung für den richtigen Umgang und die angemessene Nähe und Distanz zueinander. Dies gilt für den Umgang mit Patienten, Angehörigen, Kollegen und Vorgesetzten.

Durch Ihre Kommunikation definieren Sie Ihre Rolle und treten in Beziehung zu Ihrem Gegenüber. Wie Ihnen die Personenzentrierte Haltung und ihre Gesprächsführung dabei helfen können, professioneller und selbstbewusster aufzutreten, erarbeiten wir gemeinsam in den Workshops.

Für MitarbeiterInnen von Kitas

 

Gerade in Kitas und OGS bildet die gelungene Kommunikation zwischen ErzieherInnen und Eltern einen Baustein für die gesunde Entwicklung von Kindern. Außerdem trägt eine wertschätzende Kommunikation sehr zum Wohlgefühl und zu einer angenehmen Atmosphäre sowohl für die Kinder, als auch für die Erzieherinnen und Mitarbeiter bei. In einem solchen „Klima“ fällt es den meisten Eltern leicht, ihre Kinder in die Obhut Fremder zu geben.

Dennoch gilt es immer wieder Konflikte zu schlichten, z. B. unter den Mitarbeitern, unter den Kindern, zwischen den Eltern... Konflikte künftig frühzeitig ansprechen zu können und sie in einer guten Weise für alle Beteiligten klären zu können, ist ein Ansinnen unserer Seminare. Darüber hinaus berichten Eltern von Sorgen zu Hause und/oder mit den Kindern, auf die Sie als ErzieherInnen oder BetreuerInnen adequat reagieren möchten. Durch Ihre Kommunikation definieren Sie Ihre Rolle und signalisieren, was Sie auf Ihrem Gebiet können. Mit der Personenzentrierten Haltung fällt es Ihnen leichter, eine professionelle Distanz zu wahren und dennoch in gutem Kontakt mit den Eltern und Kindern zu bleiben. Sie stärkt Ihr Selbstwertgefühl und bietet Ihnen Sicherheit für professionelles Arbeiten. Dafür bieten wir speziell auf die Bedürfnisse Ihres Teams zugeschnittene Trainings und Supervision an. Oder Sie schauen unter den Kursen zur Gesprächsführung nach, diese Kurse können von jedem individuell gebucht werden, dabei achten wir darauf, dass jeder seine persönlichen „Kommunikations-Anliegen“ dort bearbeiten kann.

 

Mütter, Väter, Pflegeeltern, Elternpaare und Alleinerziehende

Die Weiterbildung "Personenzentrierte Elternschule" richtet sich an alle Mütter, Väter, Pflegeeltern, Elternpaare und Alleinerziehende, die ihre Kommunikation in Bezug auf ihre Kinder und Jugendlichen verbessern wollen.

Die Fortbildung ist als zusammenhängender Kurs mit 8 Terminen konzipiert.

Die Personenzentrierte Elternschule will Eltern in ihren Möglichkeiten unterstützen, ihre Beziehung zu ihren Kindern zu stärken. Akzeptanz, Empathie und Kongruenz sowie das tiefe Vertrauen an ein im Menschen
angelegtes Streben nach positiver Entwicklung ist dabei Grundlage der Personenzentrierten Haltung. Im Kurs erhalten Eltern die Möglichkeit, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu unterstützen. Sie bekommen die Gelegenheit, ihre Einstellungen und ihr Verhalten im Umgang mit ihren Kindern in einem wertschätzenden Rahmen zu reflektieren und neu zu beleuchten.

Ziel ist es, die Elternrolle/Erzieherrolle zu stärken, um Kindern und Jugendlichen – nach Jesper Juul – ein guter „Sparringpartner“ zu sein.